Der Gewinner ist…

Die Mai-Ausgabe des ZauberSlam Köln im Theater im Walzwerk war zumindest für mich ein sehr besonderer Abend.

In einer Show, in der der Wettbewerb zwischen drei Künstler:innen irgendwie nur die Nebenrolle spielt neben einem Abend voller unterhaltsamer und professioneller Zauberei, waren diesmal Magier und Illusionist Mellow; der Manipulateur (in mehrerlei Hinsicht) Julius Perez und Zauberkünstler Patrick Lehnen zu Gast. Organisiert und moderiert wird der ZauberSlam Köln von Toby Rudolph und Nico Nimz.

Den Flair des ZauberSlams und letztlich auch des Theaters macht vor Allem die Atmosphäre zwischen den Auftretenden und dem Team und die Qualität der Bühnenkunst aus. Alles ist sehr familiär, man kennt sich und die Eigenheiten der anderen, fachsimpelt und albert herum. Die gute Laune und Spaß und Liebe zur Zauberei überträgt sie wie von allein auf die Zuschauenden, die das mit viel Applaus (und in diesem Fall Hutgeld) honorieren.

Zwischen allem, was die Arbeit mit und im Theater außergewöhnlich macht, sind die Auftritte bestimmter Zauberkünstler:innen nochmal besonders emotional. Der Lamp-Act von Patrick Lehnen gehörte vom ersten Moment an dazu. Die Routine, in der ein Mann durch ein Versehen aus seiner Schreibtischlampe einen verspielten Weggefährten macht und seine neu entdeckten magischen Fähigkeiten für eine unterhaltsame, rührende Geschichte nutzt, hat auch an diesem Abend die Zuschauenden begeistert. So sehr sogar, dass Patrick von ihnen zum Gewinner der ZauberSlams gekürt wurde.

Dieser Act gehört, wie manch geneigte Lesende meines Blogs wissen dürften, zu meinen absoluten Lieblingen. Nicht nur, weil es eine der ersten „großen“ Acts war, die ich überhaupt gesehen habe. Sondern auch, weil er soviel mehr ist als nur gute Zauberei. Eine Geschichte, die weder Worte braucht noch zu viel oder zu wenig Zeit, aber in den Minuten, die sie dauert, die Emotionen eines ganzen (kleinen Lampen-)Lebens widerspiegelt.

Auch die anderen Auftritte haben zu einer Qualität und Vielseitigkeit beigetragen, die wir so leider noch selten auf der Walzwerk-Bühne haben. Julius Perez beschäftigte sich, charmant und nahbar, zum einem mit der Manipulation der menschlichen Gedanken, zum anderen aber auch mit der Manipulation von Bällen, Karten und weiteren Gegenständen, fingerfertig und beeindruckend.

Mellow eilt der Ruf voraus, einer der kreativsten Köpfe der deutschen Zauberszene zu sein, was er mit der Präsentation seiner angehenden Meisterschaftsnummern rund um die Magie von Polaroids und bildlich festgehaltenen Erinnerungen sowie um die Absurdität von glitzernder (und vermeintlich gefährlicher) Las Vegas-Zauberei auch dem Pulheimer Publikum zeigte.

Nico Nimz und Toby Rudolph sind bereits jeder für sich gesehen Vollblut-Entertainer, humorig und schlagfertig im Umgang mit Publikum und ihren Kolleg:innen. Als Duo bestreiten die beiden nicht nur ihre Zauberei&Bier-Shows, sondern eben auch die Moderation des Kölner ZauberSlam. Dabei harmonieren sie vor Allem auf den Leveln von Humor und sympathischer Chaotik während sie Auftritte an- und abmoderieren oder selbst kleine Kunststücke präsentieren, mit denen sie die Stimmung der Zuschauer auch zwischen den Acts hochhalten.

Unterstützt wurde das ZauberSlam-Team an diesem Abend von der Zauberin Astrid Gloria, die vor der Show und während der Pause für Menschentrauben rund um ihren Close up-Tisch im Foyer sorgte und während der Stimmauszählung das Publikum mit einem kleinen Bühnenexperiment zum Thema Entscheidungen bei Laune hielt.

Neben der monatlichen Mixshow „ZauberWerk“ hat sich auch der ZauberSlam, mit seinen sympathischen Moderatoren und großartiger Zauberkunst, innerhalb von wenigen Malen zu einem Showformat etabliert, dem wir nur allzu gern im Theater im Walzwerk in Pulheim eine monatliche Bühne bieten. Nach der Sommerpause geht es zum Glück weiter – immer am 1. Montag im Monat!

Foto: Phil Schmitz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s